Menu Content/Inhalt
Home Diabetikergruppe
Diabetikergruppe PDF Drucken E-Mail

leider wurde die Gruppe seit einiger Zeit aus personellen Gründen aufgelöst.
10 Jahre Diabetikergruppe

Unter der Leitung von Bärbel und Werner Keil entstand im April 1998 eine Diabetikergruppe.


Sinn und Zweck sollte es sein. die Bevölkerung auf diese Krankheit aufmerksam zu machen, um besser damit umgehen zu können. Diabetes ist eine unterschätzte Krankheit, die ohne Schmerzen beginnt und fatale Folgen haben kann.

Von 1998 bis jetzt fanden mehrmals jährlich Informationsabende statt, bei denen viele Ärzte, Diabetesberaterinnen. Fachpersonal aus der Apotheke sowie Damen und Herren der Fußpflege und Schuhversorgung Referate hielten.

Diese Vorträge waren bis jetzt mit etwa 1000 Personen sehr gut besucht, so dass auch weiterhin diese Informationsabende angeboten werden.

Image

Image

Bäbel Keil und Dr. Hanspeter Filz Chefarzt von der Eleonorenklinik Winterkasten

Bild aus einem Vortrag

 

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Referentinnen und Referenten recht herzlich für die Informationsabende und die Unterstützung bedanken:

Frau Dr. Erna Weimar................
Frau Dr. Elisabeth Voss ...........
Frau Petra Sauer ........................
Frau Claudia Decker .................
Frau Martina Kirklies .................
Herr Dr. Gerhard Prager ...........
Herr Dr. Hans-Peter Filz .........
Herr Dr. Michael Jäger ..............
Herr Dr. Hans Leinberger ........
Herr Dr. Werner Thüne .............
Herr Rudolf Bischoff .................
Eleonorenklinik Winterkasten
Eleonorenklinik Winterkasten
Diabetesberaterin DDG
Medizinische Fußpflege
Rodenstein-Apotheke Fr.-Crumbach
Innere Medizin u. Nephrologie Bad König
Chefarzt Eleonorenklinik Winterkasten
Ernst-Ludwig-Klinik Breuberg
Chefarzt Kreiskrankenhaus Erbach
Augenarzt Michelstadt
Orthopädischer Schuhmachermeister Fr.-Crumbach


Beim Odenwälder Diabetestag in Michelstadt waren Bärbel und Werner Keil schon mehrfach vertreten und konnten auf ihre Aktivitäten aufmerksam machen.

Da die meisten Personen mit Diabetes unerkannt bleiben möchten, wird meist das persönliche Gespräch gesucht, um z. B.:

... vertraulich über Probleme im Zusammenhang mit dieser Krankheit zu sprechen
... Blutzucker zu messen
... Blutdruck zu kontrollieren
... den Umgang mit den entsprechenden Geräten zu lernen
... allgemeine Aufklärung über Diabetes zu erhalten



Weitere Infos bei:
Bärbel und Werner Keil
Sandweg 9
64407 Fränkisch-Crumbach
Telefon : 06164 - 4089
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können